Arbeitszeugnis

Bei Bewerbungen hat das Arbeitszeugnis immer noch einen sehr hohen Stellenwert. Dokumentiert wird im Arbeitszeugnis die Dauer und die Art der Beschäftigung. Darin bewertet werden Leistungen, Erfolge und ebenfalls auch das soziale Verhalten des Arbeitnehmers.

In der Regel liegt die Fälligkeit der Ausstellung des Zeugnisses zum Ende des Arbeitsverhältnisses. Es kann jedoch bis zu 3 Jahre nach der Beendigung noch ausgestellt werden, danach ist der Anspruch verjährt. Anspruch auf ein Arbeitszeugnis hat jeder, sobald das Arbeitsverhältnis beendet wird. 

Folgende Inhalte dürfen in einem Arbeitszeugnis nicht erwähnt werden:

  • Privates Verhalten & Vorkommnisse
  • Nebenberufliche Tätigkeiten
  • Betriebsratmitgliedschaft oder Parteizugehörigkeit 
  • Zugehörigkeit zu Gewerkschaften
  • Schwangerschaft oder Elternzeit
  • Schwerbehinderungen
  • Krankheiten
  • Straftaten
Deutsche
Server
Erfahrung
seit 2005
Verbindung SSL-
Verschlüsselt
Erneuerbare
Energien
ISO 9001 und ISO 27001
genormtes Rechenzentrum
Analyse & Beratung

Wir bieten Ihnen eine individuelle Prozessanalyse und Beratung. Dabei prüfen wir, ob Teamhero für Sie passt.

Jetzt kontaktieren
Live Demo

Wir stellen Ihnen alle Funktionen kostenlos und unverbindlich vor. Danach testen Sie Teamhero selbst.

Jetzt anfordern
Support

Sie haben Fragen oder Anregungen? Unser FAQ und unser Supportteam ist nur einen Klick entfernt

Zum Hilfebereich