360 Grad Feedback

Das 360 Grad Feedback unterscheidet sich von der klassischen Beurteilung. Beim klassischen Feedback (90 Grad) gibt es grob gesagt 2 Perspektiven: Die Selbstreflexion durch den Mitarbeiter und die Fremdbeurteilung durch den Chef / direkten Vorgesetzten.

Bei dieser Art von Feedback kann der Vorgesetzte die Selbstwahrnehmung des Mitarbeiters berücksichtigen, hat jedoch das letzte Wort in der Leistungsbeurteilung.

Das 360 Grad Feedback hingegen gestaltet sich etwas anders. Dabei handelt es sich um eine Rundumbetrachtung und -beurteilung von allen Seiten. Hier ist die Einschätzung des Vorgesetzten nur ein Teil der Beurteilung.

Für das 360 Grad Feedback werden folgende Personen befragt:

  • der Mitarbeiter selbst für die Selbsteinschätzung
  • der direkte Vorgesetzte
  • unmittelbare Kollegen
  • Projektmitarbeiter
  • Kunden
Deutsche
Server
Erfahrung
seit 2005
Verbindung SSL-
Verschlüsselt
Erneuerbare
Energien
ISO 9001 und ISO 27001
genormtes Rechenzentrum
Analyse & Beratung

Wir bieten Ihnen eine individuelle Prozessanalyse und Beratung. Dabei prüfen wir, ob Teamhero für Sie passt.

Jetzt kontaktieren
Live Demo

Wir stellen Ihnen alle Funktionen kostenlos und unverbindlich vor. Danach testen Sie Teamhero selbst.

Jetzt anfordern
Support

Sie haben Fragen oder Anregungen? Unser FAQ und unser Supportteam ist nur einen Klick entfernt

Zum Hilfebereich