Gutes Messepersonal: Aus der Sicht eines Messebesuchers

Messen sind für die meisten Besucher eine mittelschwere Herausforderung. Denn sie sollen ja mit guten Kontakten und gern auch Aufträgen wieder zurückkommen. Was diesen Menschen helfen kann? Gutes Personal an den Messeständen. Und damit wird auch gleich klar, worum es wirklich geht.

Das Personal an Messeständen arbeitet für das Unternehmen, das den Stand betreibt. Die Firma möchte ebenfalls neue Kontakte bzw. Aufträge generieren, von Leuten, die aus dem gleichen Grund zur Messe gekommen sind. Das muss man sich immer wieder vor Augen führen: Menschen, die Messen besuchen, wollen Kontakte. Und damit das für die Leute auf beiden Seiten eines Messe-Counters funktioniert, gibt es hier sechs Tipps für gutes Messepersonal.

1. Freude an der Kontaktaufnahme

Es ist also absolut grundlegend, dass Ihr Messepersonal mit Freude in der Anbahnung von Kontakten dabei ist. Es sollte immer in der Lage sein, in sauberen Sätzen die Kontaktaufnahme anzubahnen oder den bereits aufgenommenen Kontakt freundlich und höflich zu begegnen. Es ist immer noch völlig unklar, warum an Messeständen zum Teil lustloses und auch gern ignorierendes Personal vorzufinden ist.

2. Inhaltliche Kompetenz

Allerdings geht es nicht nur um Aufgeschlossenheit, sondern um die kompetente Beratung. Das eigene Messepersonal sollte wirklich über die Dienstleistungen, Services oder Produkte bescheid wissen. Alles andere wirkt leider nicht professionell und färbt auf das Unternehmen ab, welches sich mit dem Messestand eigentlich positiv präsentieren möchte.

3. Fremdsprachen können

Gutes Personal kann in Fremdsprachen sinnvoll antworten. Die Zusammenstellung des Messeteams sollte sich also auch nach dem zu erwartenden Publikum richten. Dabei muss nicht jedes Teammitglied gleich in drei oder vier Sprachen fit sein. Allerdings dürfte es helfen, wenn am Stand Englisch, Französisch und Spanisch fließend gesprochen wird. Wobei Englisch tatsächlich für alle Personen am Stand Pflicht sein sollte.

4. Besucherorientierung

Gutes Messepersonal ist umsichtig. Es sieht nicht nur den blanken Kontakt im Messestandbesucher, sondern weiß mit Service zu glänzen. Ob das Anbieten eines ein Getränkes Sinn macht oder zumindest ein Sitzplatz, dass sollte jeder Messestandbetreuer wissen. Erste Fragen könnten bereits aufgenommen oder gar geklärt werden, bis der neue Kontakt an einen Fachmann am Stand weitergeführt werden kann. Personal am Messestand sollte absolut besucherorientiert arbeiten.

5. Effizient arbeiten

Will ein Unternehmen auf einer Messe glänzen, dann dürfte es ebenfalls helfen, wenn das Personal effizient arbeitet. Dabei sollte es jedoch nicht nur um Geschwindigkeit gehen, die auch als Hektik empfunden werden kann. Messebesucher wollen ihre Termine schaffen. Entsprechende Meetings an einzelnen Ständen sollten dem Rechnung tragen. Effizient meint also: Ein Messegespräch oder eine Kontaktanbahnung sollte für den Standbesucher zügig, sorgfältig, freundlich und inhaltlich kompetent abgewickelt werden. Dann dürfte einer vertiefenden Geschäftsbeziehung nichts mehr im Wege stehen.

6. Anständige Outfits

Gutes Personal trägt gute Messekleidung. Und nein, gemeint sind nicht die hautengen und zu kurzen Kleidchen oder die viel zu hohen Schuhe. Nein. Gutes Personal ist seriös gekleidet. Menschen, die sich in ihrer Arbeitskleidung wohlfühlen können, arbeiten einfach besser. Geschmackvolle Outfits unterstreichen das Image eines Unternehmens. Billig wirkt halt einfach auch billig und sorgt im Zweifel auch nicht für die richtigen Erwartungen seitens der Messestandbesucher.

Fazit:

Um es auf den Punkt zu bringen: Wer gutes Personal gut ausbildet, ordentlich kleidet und obendrein auch noch fair bezahlt, wird am Ende einer Messe fast immer mit besseren Abschlüssen dastehen, als der Billigheimer vom Nachbarstand.

Deutsche Server

Erfahrung seit 2005

Verbindung SSL-verschlüsselt

E-Mail-Support inklusive

CO2 neutraler Strom für Server und Büro

Traffic unbegrenzt