Agil in den Arbeitstag starten und durchziehen

 

Ein erfüllter und produktiver Arbeitstag ist einfach ein tolles Erfolgserlebnis. Abends glücklich nach Hause kommen und viel geschafft zu haben, lässt uns entspannt ankommen. Wir sagen: Stellen Sie für einen solchen Tag gleich morgens innerhalb der ersten zehn Minuten die Weichen richtig.

 

Was man so macht, aber nicht tun sollte

Viele Arbeitnehmer holen sich erst einen Kaffee, öffnen ein Browserfenster und checken ihre E-Mails bei ihrer Ankunft am Arbeitsplatz. Wir haben für Sie recherchiert und Erkenntnisse gewonnen, die verblüffenderweise mit solchen Gewohnheiten aufräumen. Genau mit diesen drei Handlungen sollte man demnach nicht starten. Und auch nicht mehrere Baustellen gleichzeitig anfangen, beziehungsweise verschiedene Tasks auf einmal beginnen. Ein Meeting zum Auftakt des Tages bietet sich ebenfalls nicht an.

 

Tipps für den richtigen Start am Morgen

Stattdessen empfiehlt sich, morgens zunächst stehen zu bleiben oder einige Schritte zu gehen. Ein Stehpult ist hier eine sehr gute Lösung. Dort am besten das klassische Notizbuch zücken oder alternativ eine digitale Lösung mit Notizen einsehen und die Aufgaben für den Tag planen. Egal, ob digital oder analog: Nutzen Sie Notizen, um nicht zu viel Ballast im Kopf zu bewegen.

E-Mails sollte man erst eine halbe Stunde nach Arbeitsbeginn checken. Kaffeekonsum bietet sich zwischen 10:00 und 12:00 Uhr und nachmittags zwischen 14:00 und 15:00 Uhr an. Warum? Weil dann der Cortisolspiegel niedriger ist. Cortisol ist ein körpereigenes Hormon, das an vielen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist und bei Stress vermehrt freigesetzt wird. So lebt es sich also gesünder.

 

Fazit

Es kommt auf die ersten zehn Minuten an. Nutzen Sie unsere Tipps, um schwungvoll und agil durch den Arbeitstag zu kommen.
 

Deutsche Server

Erfahrung seit 2005

Verbindung SSL-verschlüsselt

E-Mail-Support inklusive

CO2 neutraler Strom für Server und Büro

Traffic unbegrenzt